Ihre Buchungsliste
keine Produkte

Neuromuskuläre CMD-Diagnostik 21. September 2018

Art.Nr.:
2 NMD
Freie Plätze:
11 Kursplatz
Teambildung:
380,00 EUR
Kein Steuerausweis gem. §4 Abs. 14 Satz 2 UstG

Ist es eine CMD? Soll man ein Kiefergelenksröntgen oder gar ein MRT machen? Oder eine Axiographie?

Bei der CMD wird meist die Rolle einer sorgfältigen Anamnese komplett übersehen. Z. B. können wir viel daraus schließen, wie sich Schmerzen anfühlen. Sind sie pulsierend? Das würde auf einen vaskulären Ursprung hinweisen - auch die Pulpitis gehört dazu. Sind sie einschießend? Wenn sie dem Verlauf eines Nerven folgen, könnten Einengungen eine Rolle spielen, wie sie auch zwischen Nackenmuskeln und zwischen Kaumuskeln und dem aufsteigenden Ast des Unterkiefers auftreten können.

Eine vernünftige Funktionsuntersuchung sollte nicht mit einem Tunnellblick auf die Kiefergelenke erfolgen, sondern auch einmal das Umfeld erfassen, in dem Gelenke und Kaumuskulatur arbeiten müssen. Auch wird man keine myofaszialen Triggerpunkte finden, wenn man nicht weiß, wie man danach palpiert.

In diesem Kurs gehen wir Schritt für Schritt eine logische Abfolge von Untersuchungen durch, für die keine teueren Geräte erforderlich sind und die trotzdem schlüssige Einblicke in die jeweild vorliegende Problematik ermöglicht. Der Leitfaden ist ein Untersuchungsbogen des ITMR, in dem auch Kiefergelenke und intra- und extraorale Zeichen durchgegangen werden.
  • Techniken bei der Anamnese, von sinnvollen Fragebögen bis zum Patientengespräch
  • Spezifische Muskeln in Kopf und Nacken: Funktion und Palpation.
  • Kiefergelenke: Funktion und Dysfunktion, Abgrenzung intrakapsulärer Entzündungen, Bewegungseinschränkungen.
  • Zungendysfunktion und Einflüsse auf die Entwicklung.
  • Verständnis der Haltung des Unterkiefers, eingebunden in die Kopf- und Körperhaltung.
  • Sinnvolle Abläufe in der Diagnostik bei chronischen Beschwerden.
  • Kurs für Zahnärzte, Osteopathen/Manualtherapeuten, evtl auch Zahntechniker.
  • Einstiegskurs: Keine anderen Kurse werden vorausgesetzt
  • Kursdauer: 1 Tag
  • Kurszeiten: Freitag 9:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr
  • Arbeitsunterlagen: Aktuelle eigene Modelle
  • Downloads: Zur Kursvorbereitung werden den bestätigten Teilnehmern Downloads zur Verfügung gestellt., evtl. werden Downloads zur Verfügung gestellt, weitere Unterlagen werden im Kurs ausgeteilt.

Zahnarzt: Volle Teilnahme
Osteopath/Manualtherapeut, Zahntechniker: Volle Teilnahme